Borretschsamenöl

Borretschsamenöl

Borretsch stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und wird heute in vielen Teilen Europas kultiviert. Wer ihn einmal in seinem Garten gehabt hat wird die Pflanze nicht mehr los. Die haarigen Blätter und die schönen blauen Blüten passen prima zu Gurkensalat. Das wertvolle Öl aus den interssanten Samen ist sehr reich an Gammalinolensäure, kurz GLA. GLA ist ein Ausgangsstoff für sogenannte Prostagladine. Das sind Botenstoffe, die für den gesamten Stoffwechsel von Bedeutung sind. Sie unterstützen z.B. das Nervensystem, wirken entzündungshemmend und regulieren die Hormonproduktion.
Unter optimalen Bedingungen kann unser Körper GLA selbst herstellen, doch oft ist das Enzym delta-6-Desaturase, was daszu benötigt wird, ungenügend vorhanden. Das kann unter anderem daran liegen, dass wichtige Vitalstoffe wie Biotin, Zink und Vitamin B6 fehlen.

Pflanzenfamilie: Raublattgewächse
Ursprung der Ölsaat: Italien
Haltbarkeit: ca. 4 Monate
Farbe: grüngelb
Lagerung: Im Kühlschrank lagern

Relevante Inhaltsstoffe

Gesättigte Fettsäuren:
Palmitinsäure ca. 11,9 %
Stearinsäure ca. 4,3 %

Einfach ungesättigte Fettsäuren:
Ölsäure ca. 18,7 %
Erucasäure ca. 2,1 %

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren:
Linolsäure ca. 38,5%
Gammalinolensäure ca. 21,9 %

Fettbegleitstoffe: Vitamin E, Flavonoide

Unterstützend einsetzen kann man das Öl zum Beispiel bei:

  • Juckreiz
  • Neurodermitis
  • Schuppenflechte
  • chronische Hauterkrankungen
  • hormonelles Ungleichgewicht
  • geschwächstes Immunsystem
  • Unterstützung des Hautstoffwechsels

Gesunde Öle sorgen für mehr Glück, Leichtigkeit, Vitalität und letztendlich zu mehr Lebensfreude.

In der Küche

Borretschsamenöl schmeckt ganz mild nussig und kann für Salate, Dips und Sossen verwendet werden. Wir mischen es gerne mit Lein- und Hanföl.

Natürliche Hautpflege

Borretschsamenöl kann bei trockener, schuppiger Haut eingesetzt werden. Auch bei Neurodermitis kann es hilfreich sein. Aufgrund der geringen Haltbarkeit, kann man das Öl mit oxidationsstabilen Ölen wie Mandelöl oder Brokkolisamenöl mischen.

Borretschsamenöl kaufen

Borretsch stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und wird heute in vielen Teilen Europas kultiviert. Das feine Öl ist reich an der seltenen Gammalinolensäure und kann innerlich als auch äußerlich bei trockener, schuppiger Haut und entzündlichen Vorgängen hilfreich sein.